zur Startseite von MünsterHerzlich willkommen | Suchen Sie eine Unterkunft in Münster?
Europas Fahrradhauptstadt

Münster im Münsterland – die Bischofs- und Universitätsstadt ist geografisches und wirtschaftliches Zentrum des Münsterlandes, welches sich im Nordwesten von Nordrhein-Westfalen befindet. Europas Fahrradhauptstadt ist geprägt von Adelshöfen, Bürgerhäusern und natürlich Fahrrädern, auch „Leeze“ genannt. Die Bezeichnung der Fahrradhauptstadt kommt nicht von ungefähr, denn in Münster gibt es mehr Fahrräder als Einwohner, außerdem finden Besucher ein Fahrrad-Parkhaus, einen Fahrrad-Abschleppdienst und natürlich zahlreiche Radwege und Mieträder.

Die kreisfreie Stadt in Westfalen zählt seit 1915 offiziell zu den Großstädten Deutschlands. Neben zahlreichen Hochschulen finden auch wichtige Gerichte und sonstige Verwaltungseinrichtungen für das Land Nordrhein-Westfalen hier ihren Standort. Dazu zählen zum Beispiel der Verfassungsgerichtshof und das Oberverwaltungsgericht.

Münster

Sehenswürdigkeiten

Neben der Kombination aus moderner und historischer Architektur, zieren zahlreiche Kirchen das Stadtbild... Zu den Sehenswürdigkeiten

Münster liegt an der Münsterschen Aa, 15 km südlich ihrer Mündung in die Ems, in der von sandig-lehmigen Ablagerungen überdeckten Westfälischen Tieflandsbucht inmitten einer von Streusiedlungen und Einzelhöfen geprägten Landschaft.

Der höchste Punkt ist der Vorbergshügel im gleichnamigen Naturschutzgebiet mit 98,8 m ü. NN. Der niedrigste Punkt hingegen befindet sich im Norden des Stadtgebiets an der Ems auf einer Höhe von 38,6 m ü. NN. Münsters Innenstadt liegt auf 60 m ü. NN. Die Messung bezieht sich auf den Prinzipalmarkt vor dem Rathaus.

Laut Hauptsatzung ist die Stadt in sechs Stadtbezirke gegliedert: Mitte, Nord, Ost, West, Süd-Ost und Hiltrup.

Münster hat rund 300.000 Einwohner bei einer Einwohnerdichte von etwa 968 je km². Ein großer Teil der Einwohner hat Münster als Nebenwohnsitz, sodass die Stadt vor einigen Jahren gezwungen war eine sogenannte Zweitwohnsitzsteuer einzuführen.